Klimameilenkampagne des Klimabündnisses 2016

Kleine Klimaschützer unterwegs

Vor den Sommerferien des Schuljahres 2015/16 beteiligte sich die gesamte Pestalozzischule vier Wochen lang am Projekt Kleine Klimaschützer unterwegs des Klima-Bündnisses e. V..

Und das bedeutete: Viele Autos der Eltern blieben stehen, denn fast alle Kinder kamen zu Fuß, mit dem Fahrrad, Roller oder Bus zur Schule. Insgesamt wurden im Rahmen des Projektes über 12.000 sogenannte grüne Meilen gesammelt. Das heißt: Über 12.000 Wege wurden umweltfreundlich zurückgelegt. Und darauf sind wir sehr stolz!

Eine abschließende Umfrage ergab, dass die meisten Kinder gerne zu Fuß, mit dem Fahrrad, Roller oder Bus zur Schule kamen, auf dem Weg ihre Freunde trafen und sich sicher fühlten. Viele Eltern nahmen die Aktion als Anstoß auf, auch weiterhin für den Schulweg auf das Auto zu verzichten.

Im Herbst werden unsere grünen Meilen durch das Klima Bündnis e. V. an die Teilnehmer der UN-Klimakonferenz in Marrakesch übergeben. (J.Sch.)

 img 0309 hompage

img 0310 - homepage

img 0316 - homepage

Sponsorenlauf der Pestalozzischule 2013

Pestalozzikinder helfen Waisenkindern in Malawi

Sponsored Walk
Mit großem Engagement setzten sich die Kinder der Pestalozzischule auch 2013 wieder für die eigene Schule sowie für ein Hilfsprojekt ein. In diesem Jahr wurden wieder fleißig Kilometer gesammelt. Mit Hilfe des Fördervereins und vieler Eltern konnten die Stempelstationen auf dem Weg zur Fleher Brücke organisiert werden. Von dort aus konnten die Kinder mit freiwilligen Runden um den Reiterhof weitere Kilometer und Stempel sammeln. Bei schönstem Wetter und guter Laune kamen so schnell viele Stempel zusammen. Zwischendurch gab es Getränke und Obst.

Nach diesem erfolgreichen Lauf stieg nun unser Spendenbarometer täglich und schließlich hatten die Kinder die erstaunliche Summe von 11.200 € erreicht.

Die neue Rutsche                                                                                                                                                             Im Schülerrat wurde nun überlegt, welches der Spielgeräte man sich von der Hälfte des erlaufenen Geldes leisten könne. Die Wahl fiel schließlich auf eine zusätzliche Rutsche für unser großes Klettergerüst. Der Vorteil der Rutsche gegenüber den ebenso vorgeschlagenen Schaukeln sei, so die Schülersprecher, dass viele Kinder die Rutsche in der Pause nutzen können, ohne dass lange Warteschlangen entstehen.

Auf unserem Sommerfest durfte Maya, unsere Schülersprecherin, die Rutsche an die Kinder der Pestalozzischule übergeben. Nach einer Ansprache durchschnitt sie feierlich das Band. Jeder wollte die Rutsche nun schnell einmal ausprobieren. Hui!

STEKA in Malawi
Auch die Leiter und Initiatoren des Hilfsprojektes „STEKA“ in Malawi freuten sich sehr über die Spende. STEKA steht für „STEp Kids Awareness“. Die Eltern Helen und Godknows Maseko haben in Malawi 37 Straßenkinder adoptiert. Die Kinder sind zwischen einem und 16 Jahren alt und hätten ohne Hilfe ihrer Adoptiveltern keine Chancen auf ein menschenwürdiges Leben. Helen und Godknows Maseko geben den Kindern nicht nur ein Obdach und das tägliche Essen, sie sorgen sich auch um deren Schulbildung. Schnell bekamen wir die Rückmeldung, was durch das Geld der Pestalozzikinder erreicht werden konnte.

Im Juli 2013 begannen schon die Arbeiten für zwei Wassertanks, die eine stabile Wasserversorgung sicherstellen sollen. Die ganze Familie packte mit an. Zusätzlich zu der Wasserversorgung werden Handwerks- und Verkaufsräume erbaut. So entstehen z.B. eine Nähstube und zwei Räume, in denen Erdnusspulver und Erdnussbutter hergestellt werden können. Da es im Sommer einen Überfall auf das Haus von mehr als 10 Einbrechern gab, wurden nun noch mehr Ziegelsteine angeschafft und eine  große Mauer um das Gelände errichtet. Zum Glück konnten die Bewohner von STEKA die Einbrecher vertreiben.

 

Sponsorenlauf der Pestalozzischule 2010

Rekord-Spendensumme von 10.100 Euro erzielt

Bei ihrem Sponsorenlauf am 21. Mai erzielten die Schüler der Pestalozzischule in Grimlinghausen die Rekord-Spendensumme von 10.127,59 Euro und konnten damit das gute Ergebnis des letzten Laufs vor vier Jahren noch deutlich steigern. Aufgrund der anhaltend dramatischen Situation nach dem Erdbeben in Haiti hatten sich Lehrer und Schüler spontan für eine Unterstützung der dortigen SOS-Kinderdörfer entschlossen. Die Kinder waren begeistert davon, durch ihren persönlichen Einsatz den haitianischen Kindern helfen zu können. Sie überzeugten auch ihre Eltern, Verwandten und Bekannten von der Idee und gewannen so viele Sponsoren, die die gelaufenen Kilometer der Kinder in Euro belohnten.

Die Lage der Schule am Rhein gab den Wanderweg vor: Bis zur Fleher Brücke und wieder zurück absolvierten alle 320 Kinder schon einmal sieben Kilometer. Mit großer Motivation gingen die Schüler der Klassen 1 bis 4 an den Start und holten sich ihre Stempel als Beweis für die gelaufenen Kilometer an den Stempelstationen des Fördervereins ab. An der Fleher Brücke konnten besonders Motivierte ihre Kilometerzahl durch Runden um das Gut Wahlscheid noch steigern. So erreichten selbst Kinder aus den 2. Klassen schon Laufleistungen von bis zu 14 Kilometern. Einsame Spitze war jedoch ein Junge aus der 4. Klasse, der an diesem Vormittag im Jogging-Tempo 22 Kilometer hinter sich ließ.

Mit den gut gefüllten Stempelkarten als Beweis für ihre tollen Laufleistungen, sammelten die Kinder anschließend die Spenden bei ihren Sponsoren ein. Wie schon im Vorfeld des Laufes angekündigt, geht die Hälfte der Spenden an die SOS-Kinderdörfer in Haiti, die andere Hälfte erhält der Förderverein der Pestalozzischule. Damit kann der Verein auch in Zukunft sozialschwächeren Familien bei der Anschaffung von Schulmaterialien oder der Finanzierung von Klassenfahrten und Ausflügen schnell und unbürokratisch helfen. Darüber hinaus werden die Gelder des Fördervereins für dringend notwendige Anschaffungen für die Schule wie Bücherkisten, Sport- und Spielgeräte sowie Klettergerüste für den Schulhof verwendet und kommen somit allen Schülern zu Gute.

Schulleiterin Maria Meyen: "Der große Einsatz der Kinder war beeindruckend. Wir mussten die meisten nicht einmal auffordern noch mehr zu laufen, sie wollten einfach so viel Geld wie möglich für die Kinder in Haiti zusammen bekommen und das ist ihnen hervorragend gelungen. 16.06.2010 (tv)"

 

"Kinder laufen für Kinder" 2006

Über 4.000 Euro für die Unicef erlaufen. Kinder, Eltern und Lehrer sind mächtig stolz.

"War das eine Aufregung in den Klassen der Pestalozzischule, als es hieß, dass "morgen die Unicef kommt und einen Scheck über 4.121 Euro in Empfang nimmt". Als es am nächsten Tag soweit war, herrschte auf dem Schulhof große Freude, denn alle Kinder waren bei dem großen Ereignis dabei. Dafür hatte Schulleiterin Maria Meyen gesorgt, die nebenbei auch noch Neusser Schützenkönigin ist. Das Geld ist genau die Hälfte der Summe, die beim Sponsorenlauf am 16. Juni 350 Schulkinder für die Unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, erliefen. Insgesamt nämlich kamen 8.242 Euro zusammen. Die andere Hälfte verbleibt in der Schule und soll für Anschaffungen von Lehrmaterialien, kommende Projekte und Sozialleistungen eingesetzt werden. Bei diesem Lauf legte jedes Kind mindestens sieben Kilometer zurück, aber im Durchschnitt liefen alle Kinder neun bis zehn Kilometer. Ausrichter war der Schulförderverein, von dem die stellvertretende Vorsitzende Tanja Vellen anwesend war. Den Scheck nahmen Unicef-Mitarbeiter Rainer Lentzen und Vanessa Tröhler von der Schulleiterin und den Kindern entgegen. Die beiden bedankten sich herzlich und versicherten, dass das Geld dem Projekt "Schulen in Afrika" zur Verfügung gestellt wird. So waren alle - Unicef, Lehrer, Förderverein und Schüler - sehr glücklich über diesen schönen Tag."
Lokal Anzeiger vom 9.11.2006

PestalozzischulePestalozzistraße 241468 NeussTel.: 02131 - 73 78 60Fax: 02131 - 73 78 61E-Mail: postpestalozzischule-neuss.de