Ferienbetreuung Sommer 2011

Hippelänger Wunderzirkus

Nach einer einwöchigen Eingewöhnungszeit unserer Schulneulinge und einer zusätzlichen Kindergruppe des Jugendamts, die in diesem Jahr zum ersten Mal an der Ferienbetreuung der OGS teilnehmen durfte, haben wir 10 Tage lang für unsere spätere Zirkusaufführung geprobt.

Die „Tiger und Löwen“ bekamen vom Schreinermeister Florian Ossendorf einen dreidimensionalen Tiger mit den Ausmaßen 3,60 m x 2,10 m gefertigt, den sie in vielen Arbeitsstunden künstlerisch gestaltet haben. Heute steht der Tiger im OGS Garten zum Klettern bereit. Außerdem trainierten sie täglich ihre gefährliche Zirkusnummer. Dabei wurde demonstriert wie die Tiger brüllen, rangelt und sogar wie sie „ihr Bein heben“ – Der Dompteur hatte viel Arbeit aber selbst die ungezogensten Tiger gehorchten ihm sehr gut. Eine Gruppe von Dritt- und Viertklässlern wurde zu Journalisten ernannt. Sie dokumentierten und fotografierten die Arbeiten aller Gruppen, sodass am Ende eine tolle Zirkuszeitung entstand und an alle Kinder verteilt werden konnte. Viele kleine und große Akrobaten studierten jeden Tag ihre Choreographie ein. Selbst die kleinsten Erstklässler übten sich im Pyramidenbau. Fakire wagten sich über Glasscherben zu gehen und Zauberer übten ihre Zaubertricks ein. Seifenblasenkünstler erprobten ihre Seifenlauge, damit sie in der Manege Riesenseifenblasenschlangen machen konnten. Aber was wäre ein Zirkus ohne die Clowns. In der „Villa Hippelang“ wimmelte es auf einmal von Beppo’s, Augustinen und Peppino’s, die uns zwischen den einzelnen Aufführungen zum Lachen brachten.Für alle Kinder kam in der letzten Woche ein Zauberer, der den Kindern seine kleinen Tricks beibrachte. Auch diese stellten die „kleinen Zauberer“ dem Publikum vor.

Am letzten Mittwoch der Ferienbetreuung war es dann soweit, die Turnhalle wurde zur Manege! 103 Kinder verwandelten sich in Tiger, Löwen, Dompteure, Artisten, Fakire, Zauberer, Clowns und Seifenbläser. Der Zirkusdirektor führte durch das Programm welches die Ehrengäste begeisterte. Tiger und Löwen, begleitet von ihrem Dompteur, führten eine gefährliche Dressur vor. Zwischen jeder Nummer kamen die Clowns und brachten das Publikum zum Lachen. Akrobaten zeigten den Zuschauern eine atemberaubende Choreographie. Fakire liefen über Scherben, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten und die Seifenbläser verzauberten das Publikum mit riesigen Seifenblasenschlangen und boten den Zauberern eine tolle Kulisse.

Es war eine gelungene Zirkusaufführung, bei denen alle Kinder, die Betreuerinnen und Ehrengäste großen Spaß hatten.

 

 
 
 

PestalozzischulePestalozzistraße 241468 NeussTel.: 02131 - 73 78 60Fax: 02131 - 73 78 61E-Mail: postpestalozzischule-neuss.de