Konzept zur Sportförderung an der Pestalozzischule

Punkte 1. und 2.:    
Punkt 3.:    

Inhalt:

  1. Sport - Bedeutung und Ziele
  2. Struktur von Bewegung, Spiel und Sport an der Pestalozzischule
    • 2.1 Sportunterricht
    • 2.2 Außerunterrichtlicher Sport
    • 2.3 Bewegung im Unterricht / Bewegungspausen
    • 2.4 Angebote außerschulischer Träger
  3. Grundsätze zur Leistungsbeurteilung im Fach "Sport" an der Pestalozzischule

 

1. Sport - Bedeutung und Ziel

Die kindliche Lebenswelt hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verändert. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass heutzutage die Gefahr des Bewegungsmangels in der Kindheit wächst. Demgemäß kann als wesentliches Merkmal der veränderten Lebenswelt festgehalten werden, dass die Kindheit immer unbewegter wird. Die Erfahrungen im körperlich-motorischen Bereich, die Kinder in Bewegung und im Spielen machen, gehen hiermit immer mehr verloren. Weit darüber hinaus fehlen die Sinneswahrnehmungen, die über die Bewegung gemacht werden. In Anbetracht dessen, dass immer mehr Kinder an Übergewicht leiden und häufig Haltungsschwächen und motorische Bewegungsauffälligkeiten zu beobachten sind, dürfen auch gesundheitliche Aspekte nicht außer Acht gelassen werden. Gleichwohl zeigen Kinder zunehmend mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Ängste, Aggressivität, Leistungsstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten. Den Bewegungsmangel kennzeichnen folglich ernsthafte Folgen für die körperlich, aber auch für die geistige, emotionale und soziale Entwicklung (vgl. ZIMMER / HUNGER 2004). Aufgrund dessen ist ein ausreichendes Angebot mit einer Aufforderung zu Bewegung, Spiel und Sport unerlässlich.

Für die Schule, besonders für den Schulsport und für Sportangebote, ergibt sich die Konsequenz, dass sie auf die veränderte Lebenswelt der Kinder und deren Folgen reagieren muss.

An der Pestalozzischule legen wir großen Wert auf eine regelmäßige sportliche Betätigung für alle Kinder im und außerhalb des Sportunterrichts. Auch im Sport gilt für uns die Maxime der individuellen Förderung, und somit auch die Förderung sportlich begabter Kinder. Deshalb stellen wir folgende Ziele für Bewegung, Spiel und Sport in den Vordergrund:

  • dem Bewegungsdrang gerecht zu werden, natürliches Bewegungsbedürfnis stillen
  • die Sinneswahrnehmungen in allen Bereichen ermöglichen
  • die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Materialien fördern
  • motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitern und verbessern
  • das gemeinsame Spiel unterstützen
  • die Kreativität der Kinder in die Stunden mit einbeziehen / Handlungsplanung fördern

 

2. Struktur von Bewegung, Spiel und Sport an der Pestalozzischule

2.1 Sportunterricht

Organisation:

Grundsätzlich stehen jeder Klasse drei Stunde Bewegungszeit in der Woche zur Verfügung. An unserer Schule teilt sich dieser Unterricht in Sport und Schwimmen. Im Halbjahreswechsel gehen die Schülerinnen und Schüler zwei Stunden zum Schwimmen (Klasse 1 und 2: Lehrschwimmbecken, Klasse 3 und 4: Schwimmbad) und eine Stunde in die Turnhalle. Im Sommer wird zusätzlich der nahe liegende Sportplatz genutzt. Auf besondere Regeln und Rituale, sowie auch auf Sicherheitsaspekte, legen wir besonderen Wert.

Arbeitsgemeinschaften:

Nach Möglichkeit bieten wir auch Sport AG´s wie beispielsweise Volleyball, Tanzen,... an.

Sportförderunterricht:

Im Förderband der Schuleingangsphase werden Schülerinnen und Schüler motorisch gefördert.

2.2 Außerunterrichtlicher Sport

Pausensport:

Auf unserem großen Außengelände befindet sich auf einer Rasenfläche ein vielseitiges Klettergerüst. Gleichwohl haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit auf dem Schulhof Reck- und Balancierstangen, Tischtennisplatten, Basketballkörbe, eine Fußballzielwand, sowie Markierungen für Hüpfspiele oder Völkerball zu benutzen. Vor allem unsere großzügig ausgestattete Geräteausleihe wird von allen gerne in Anspruch genommen.

Freiwillige Sportgemeinschaften:

Im Rahmen der offenen Ganztagsschule bieten wir z.Zt. Basketball, Schwimmen und eine Bewegungsförderung an. Das freie Spielen ist selbstverständlich immer Bestandteil der Nachmittagsgestaltung.

Schulsportwettkämpfe:

Regelmäßig nimmt eine große Auswahl unserer Schülerinnen und Schüler am Neusser Sommernachtslauf mit großem Erfolg teil. Im Vorfeld trainieren wir hierfür intensiv im Sportunterricht, in den Pausen und am Nachmittag. Aufgrund enger Kontakte zu den Sportvereinen gibt es noch schulsportliche Wettkämpfe im Tischtennis, Tennis, Handball oder Fußball.
Innerhalb des regulären Sportunterrichts üben alle für die jährlich stattfindenden Bundesjugendspiele (Sport- und Spielfest) und für das Deutsche Schüler Sportabzeichen.

2.3 Bewegung im Unterricht und Bewegungspausen

Nicht nur im Fach Sport, sondern auch in nahezu allen anderen Fächern versuchen wir das Lernen mit allen Sinnen, vor allem die Bewegung auf unterschiedliche Art und Weise aufzugreifen. Zudem wird den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit zu Bewegungspausen zwischen den Unterrichtsstunden gegeben.

2. 4 Außerschulische Sportgemeinschaften

An der Pestalozzischule bieten wir z.Zt. in Kooperation mit Neusser Sportvereinen am Nachmittag außerschulische Sportgemeinschaften an, die auch der Talentsichtung dienen:  Handball (TG Neuss) und Tennis (Rot-Weiß Grimlinghausen).

 

3. Grundsätze zur Leistungsbeurteilung im Fach "Sport" an der Pestalozzischule

Die Leistungsbewertung im Sportunterricht orientiert sich an den pädagogischen Rahmenbedingungen für den Schulsport und an den Richtlinien für die Grundschule.

"Ausgangspunkt für die Leistungsbewertung sind die unterschiedlichen körperlichen, psychischen und sozialen Voraussetzungen von Jungen und Mädchen. Der individuelle Lernfortschritt und die Anstrengungsbereitschaft sind in besonderer Weise zu berücksichtigen.“ Ebenso fließen soziale Kompetenzen wie Fairness, Einsatzbereitschaft, konstruktive Kooperation und verantwortungsbewusstes Handeln in die Bewertung ein. „Nur vor diesem Hintergrund sind die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten, das technische, taktische und kreativ-gestalterische Können zu bewerten." Diese sind zu gleichen Teilen in der Gesamtbewertung zu berücksichtigen.

In den folgenden Inhaltsbereichen des Lehrplans Sport NRW werden die o.a. Kompetenzen eingeführt, eingeübt und bewertet:

1. Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen

2. Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen

3. Laufen, Springen, Werfen – Leichtathletik

4. Bewegen im Wasser - Schwimmen

5. Bewegen an Geräten – Turnen

6. Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik/Tanz, Bewegungskünste

7. Spielen in und mit Regelstrukturen – Sportspiele

8. Gleiten, Fahren, Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport

9. Ringen und Kämpfen - Zweikampfsport

Aus dem Arbeitsplan der Pestalozzischule gehen die Schwerpunkte der einzelnen Inhaltsbereiche hervor, die Bestandteil der einzelnen Jahrgangsstufen sind.

An der Pestalozzischule verteilen sich die 3 Wochenstunden wie folgt:

1. Schuljahr:
1. Halbjahr: 3 Stunden Sport
2. Halbjahr: 1 Stunden Sport, 2 Stunden Schwimmen

2. Schuljahr
1. Halbjahr: 1 Stunde Sport, 2 Stunden Schwimmen
2. Halbjahr: 3 Stunden Sport

3. Schuljahr:
1. Halbjahr: 1 Stunde Sport, 2 Stunden Schwimmen
2. Halbjahr: 3 Stunden Sport

4. Schuljahr:
1. Halbjahr: 1 Stunde Sport, 2 Stunden Schwimmen
2. Halbjahr: 3 Stunden Sport

"Grundlage der Leistungsbewertung sind alle von der Schülerin oder dem Schüler erbrachten Leistungen." Dazu fließen Leistungen aus den Bundesjugendspielen bzw. dem Sportabzeichen sowie die Teilnahme an schulischen Wettbewerben ( z. B. Handball, Sommernachtslauf, Tennis, Schwimmen ) in die Bewertung ein.

PestalozzischulePestalozzistraße 241468 NeussTel.: 02131 - 73 78 60Fax: 02131 - 73 78 61E-Mail: postpestalozzischule-neuss.de